GESAMTSCHULE ELSE LASKER-SCHÜLER                        SEKUNDARSTUFEN I und II        

Im Rahmen des Bergwaldprojektes fahren wir seit 2014 jedes Jahr mit einer Gruppe aus bis zu 25 Schüler*innen in ein festgelegtes Forstrevier in Deutschland, um dort unter fachkundiger Anleitung von Mitarbeiter*innen des „Bergwaldprojektes“ Arbeiten im betreffenden Waldgebiet zu übernehmen. Diese Arbeiten leisten wir dann nach Erfordernissen der Förster im Zielgebiet. So wurden in den vergangenen Jahren schon z.B. Lupinen entfernt, Fichten gefällt, Tannen gepflanzt oder der Wald von Schrott befreit.
Wir verändern also die „Erde“ vor Ort mit unseren Händen – das ist das, was wir tun können, um einen Beitrag zu leisten, dass Arten und somit die Natur auf diesem Planeten in einem lebenswerten Zustand erhalten werden können. Mit unserem Handeln kann sich gleichzeitig auch unser Gefühl und unsere Einstellung zur Natur verändern. Dies trägt zur Sensibilisierung für den Schutz der Natur, zur ökologischen Bewusstseinsbildung und zu umweltverträglichem Handeln bei.
Wir betreiben das Projekt mit einiger Energie, weil wir glauben, dass wir alle und insbesondere die teilnehmenden Schüler*innen durch dieses Projekt in vielfältiger Weise einen Gewinn machen:

  • Ihr Kind zeigt soziales Engagement und sorgt mit dafür, dass seine Kinder und Kindeskinder eine vielfältige Natur vorfinden. Damit ist es Vorbild und Multiplikator für viele andere Mitschüler*innen.
  • Es lernt auf praktische Weise Regelkreisläufe der Natur kennen, welche für den schulischen Unterricht oder auch für spätere berufliche Perspektiven hilfreich sein können. Dieses praktische Wissen wird zusätzlich durch Erklärungen der Bergwaldpädagog*innen ergänzt. Ganz abgesehen davon hat dieses Wissen und die praktische Erfahrung Einfluss auf eigenes Verhalten, was die Umwelt und Nachhaltigkeit aber auch die eigene Selbstwirksamkeit betrifft: „Ich kann etwas schaffen.“
  • Die Bedingungen vor Ort nötigen körperliche und soziale Fähigkeiten ab, fordern die Kinder heraus und bieten viele Gelegenheiten zum Wachsen.
  • Durch die Arbeit in kleinen Gruppen wird die Teamfähigkeit auf die Probe gestellt und trainiert.
    Für das Projekt gibt es ein Zertifikat, welches spätere berufliche Bewerbungen aufwertet.
  • Der Umgang mit bestimmten Werkzeugen wird gelernt.

Weitere Infos und Eindrücke zum Bergwaldprojekt 2016 hier.
Weiterführende Informationen auch unter T: 0202 3172829 (Herr Knop)